Arzneimittelausgaben im Jahr 2021 stark gestiegen

Die Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Arzneimittel haben sich im Jahr 2021 um 10,1 Prozent auf 45 Mrd. Euro erhöht.


Der Deutsche Apothekerverbandes (DAV) hat auf Basis der Abrechnungsergebnisse von Apothekenrechenzentren ermittelt, dass die Ausgaben der GKV für Arzneimittel im vergangenen Jahr auf 45,0 Mrd. Euro gestiegen sind (Mehrwertsteuer inklusive). Hierbei sind die Einsparungen der GKV durch Rabattverträge noch nicht abgezogen – laut vorläufigen Zahlen belaufen sich diese für die ersten drei Quartale 2021 auf 3,7 Mrd. Euro, etwa 3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Auch im Jahr 2020 hatten die GKV-Arzneimittelausgaben stark zugelegt: um 6,6 Prozent auf 40,9 Mrd. Euro. Die Zahl der verordneten Medikamente ist im Jahr 2021 leicht um 0,3 Prozent auf 714 Millionen gestiegen, nachdem sie 2020 noch um 0,9 Prozent gesunken war.


Infos zum Artikel


Kategorie
Apotheker

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie wünschen ein Beratungsgespräch, ein individuelles Angebot oder weiterführende Informationen? Felix Stiller ist gerne für Sie da!

0711 99 373-2100     E-Mail schreiben