Corona-Warn-App: neue EBM-Nummer

Im Zuge der neuen Corona-Warn-App kann nun für Patienten, die aufgrund einer Warnung der App einen Arzt aufsuchen, eine Zusatzpauschale abgerechnet werden.

 

Seit dem 16.06.2020 kann man sich die Corona-Warn-App der Bundesregierung auf sein Handy laden. Sie hilft dabei festzustellen, ob man Kontakt mit einer infizierten Person hatte und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können die Infektionsketten schneller unterbrochen werden. In etwa einer Woche wurde die App bereits über zehn Millionen Mal heruntergeladen. Das Prinzip ist einfach: Hatte eine Person Kontakt mit einer infizierten Person, wird empfohlen, sich an den öffentlichen Gesundheitsdienst oder den Arzt zu wenden.

Und für diesen Fall gibt es nun eine neue EBM-Nummer: 02402

Definition: Zusatzpauschale im Zusammenhang mit der Entnahme von Körpermaterial für Untersuchungen nach der Gebührenordnungsposition 32811 auf das beta-Coronavirus SARS-CoV-2 aufgrund einer Warnung durch die Corona-Warn-App zum Ausschluss einer Erkrankung.

Leistungsinhalt:
→ Abstrichentnahme(n) aus den oberen Atemwegen 
→ einmal am Behandlungstag
→ 91 Punkte
→ 10,00 Euro
 


Wichtig:
Die EBM-Nummer 02402 kann nur verwendet werden, wenn der Anlass der Abstrichentnahme eine Warnung der Corona-Warn-App ist. 



Für die Beauftragung der Laborleistung ist der neue Vordruck „Muster 10 C“ zu verwenden. Bis zur Veröffentlichung kann der Vordruck „Muster 10“ weiterhin verwendet werden. Im Feld „Auftrag“ ist die bereits oben genannte EBM-Untersuchungsnummer 32811 anzugeben.

Quelle: www.iww.de
 


Infos zum Artikel


Kategorie
Ärzte

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie wünschen ein Beratungsgespräch, ein individuelles Angebot oder weiterführende Informationen? Felix Stiller ist gerne für Sie da!

0711 99 373-2100     E-Mail schreiben