Digitale Praxis: Praxishomepage

Im ersten Teil unserer neuen Rubrik erfahren Sie, weshalb die Praxishomepage die digitale Eingangstür zu Ihrer Praxis ist und warum sie heutzutage unabdingbar ist.


Das Internet und die dazugehörigen Suchmaschinen gehören schon längst in unseren Alltag: Wir suchen alles, überall und jederzeit online. Menschen nutzen heute hauptsächlich das Internet, um sich ausgiebig über Produkte, Dienstleistungen und Sachverhalte zu informieren, bevor sie tatsächlich eine Entscheidung fällen. Rund 140 Millionen Suchanfragen verzeichnet Google in Deutschland täglich. 

Die Digitalisierung spielt in allen Bereichen eine zunehmende Rolle und macht auch vor dem Gesundheitswesen nicht halt. Immer mehr Patienten nutzen das Internet, um sich über medizinische Sachverhalte zu informieren oder nach geeigneten Ärzten zu suchen. Bereits jeder dritte Patient gibt an, über den Onlineauftritt auf seinen Arzt aufmerksam geworden zu sein. Bei der jüngeren Zielgruppe zwischen 18-39 Jahren sind es bereits 44 %. Mit anderen Worten heißt das, dass sich Praxen ohne Onlinepräsenz über ein Drittel aller potenziellen Neupatienten entgehen lassen, da sie im Internet erst gar nicht gefunden werden. 

Die digitale Affinität der Gesellschaft wird weiter steigen und damit einhergehend auch die Erwartungen, online Informationen über die Arztpraxis zu erhalten: Leistungsschwerpunkt der Praxis, Werdegang des Mediziners, Öffnungszeiten, Anfahrt oder auch die Möglichkeit einer ersten Kontaktaufnahme. Viele Ärzte nutzen die enorme Möglichkeit, die das Internet bietet, aber eher zaghaft. Dabei stellt der digitale Kanal ein wunderbares Werkzeug zur Patientenkommunikation dar und bietet eine Vielzahl an Vorteilen. 

Patientenneugewinnung und -bindung

Durch die eigene Homepage erreicht eine Arztpraxis potenzielle Patienten, die online nach einem Arzt suchen. Die Webseiten der in Frage kommenden Arztpraxen werden dabei besucht, bewertet und miteinander verglichen. Die Patienten informieren sich dort über den Standort, das Praxisteam, die Öffnungszeiten und Leistungsschwerpunkte und entscheiden dann aus dem Bauchgefühl heraus, welche Arztpraxis ihnen am vertrauenswürdigsten erscheint. 

Denn geht es um die Wahl eines passenden Arztes, spielen Vertrauen, Menschlichkeit und Fachkompetenz eine zentrale Rolle. Der Online-Auftritt kann die Entscheidungsfindung diesbezüglich dank dem Halo-Effekt positiv beeinflussen: Menschen neigen dazu, von einem bekannten Merkmal auf weitere, unbekannte Eigenschaften zu schließen. Vermittelt die Praxishomepage dem Patienten also einen professionellen, sympathischen und kompetenten Eindruck, so schließt der Patient darauf, dass auch die medizinische Betreuung in der Arztpraxis professionell, sympathisch und kompetent ist. Bereits vor dem ersten Besuch in der Praxis wird Vertrauen zwischen dem Patienten und dem Arzt aufgebaut. 

Entlastung des Praxisteams 

Neben der höheren Reichweite und dem professionellen Auftritt der Praxis kann eine Homepage auch unterstützen, den Praxisalltag zu optimieren. Haben früher Patienten telefonisch jede Information erfragt, können sie ihre Fragen heute unkompliziert mit wenigen Klicks klären. Wiederkehrende Anliegen wie Öffnungszeiten, Leistungsspektrum oder Parkmöglichkeiten werden über die Homepage beantwortet. Eine spürbare Entlastung für das gesamte Praxisteam, da kostbare Zeit am Telefon eingespart wird. 

Die Homepage ist zudem nicht an die Öffnungszeiten der Praxis gebunden, sondern rund um die Uhr erreichbar. Das ermöglicht den Patienten das Aufrufen von Informationen oder die erste Kontaktaufnahme, wann immer sie Zeit haben oder gerade an den anstehenden Arztbesuch denken – egal ob spät abends oder am Wochenende, die Praxis ist über die Homepage immer und überall erreichbar. Auch aktuelle Informationen, wie Hinweise zu Corona-Verhaltensregeln in der Arztpraxis oder bevorstehende Urlaubszeiten, lassen sich über die eigene Website schneller kommunizieren, als über jedes andere Medium.

Weiterempfehlungen auf einen Klick 

Weiterempfehlungen durch zufriedenen Patienten sind nicht nur ein tolles Lob für die Arztpraxis, sondern auch eine wertvolle Quelle zur Gewinnung neuer Patienten. Doch im Gespräch erwähnte Praxisnamen sind schnell vergessen. Einfacher ist es, schnell den Link zur Praxishomepage per WhatsApp zu teilen – so kann sich der Interessent direkt einen ersten Eindruck der empfohlenen Praxis verschaffen. 

Auch für Weiterempfehlungen im Internet ist eine Onlinepräsenz der Praxis essenziell: Arztbewertungsportale erhalten zunehmenden Einfluss auf die Auswahl eines neuen Arztes. Bereits nahezu jeder Zweite der Generation Y (18-39 Jahre) nutzt diese Bewertungsportale als Orientierung für seine Entscheidung. Wird dort ein Arzt positiv bewertet, geht der nächste Klick auf die Praxishomepage – wenn diese existiert. Falls nicht, wird mit großer Wahrscheinlichkeit weitergesucht und die Konkurrenz mit eigener Praxiswebsite kann einen Neupatienten verzeichnen. 

Fazit: 

Eine eigene Praxishomepage ist heute eine sinnvolle sowie notwendige Zusatzleistung für bestehende und neue Patienten, um präsent zu sein und Vertrauen aufzubauen. Die Website braucht dabei nicht unbedingt umfangreich sein. Eine digitale Visitenkarte mit Öffnungszeiten, Adresse mit Anfahrt, Kontaktdaten sowie Datenschutz & Impressum erfüllt im ersten Schritt ihren Zweck. 

 

In Teil 2 von "Digitale Praxis" erläutern wir die Dos und Don´ts einer Praxishomepage und geben Ihnen eine Checkliste zur Orientierung zur Hand.
 

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie wünschen ein Beratungsgespräch, ein individuelles Angebot oder weiterführende Informationen? Felix Stiller ist gerne für Sie da!

0711 99 373-2100     E-Mail schreiben