Impfungen in Arztpraxen: Abrechnung

Vergütung, Abrechnung und Dokumentation. Was Sie jetzt zur COVID-19-Schutzimpfung in Arztpraxen wissen sollten!

Auf dieser Seite stehen die wichtigsten Punkte zur täglichen Schnell-Doku und zur Abrechnung der einzelnen Impfleistungen bereit. Basis bildet die Coronavirus-Impfverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit.

Vergütung
  • 20 Euro je Erst- und je Abschlussimpfung
  • Zusätzlich 35 Euro für den Hausbesuch und 15 Euro für den Mitbesuch
  • 10 Euro für eine ausschließliche Impfberatung ohne Impfung
Abrechnung
  • Erfolgt über die jeweilige Kassenärztliche Vereinigung (auch für Nicht-GKV-Versicherte)
  • Mit gesonderten Pseudoziffern
  • Kodierung der Impfung mit ICD-10-Kode U11.9
Wichtige Meldung von Impfdaten in zwei Schritten
  • Schritt 1: Tägliche Schnell-Doku über das Impf-DokuPortal
    Meldung der Anzahl der Erst- und Abschlussimpfungen je Impfstoff am Tag sowie der Anzahl der über 60-Jährigen je Erst- und Abschlussimpfung
     
  • Schritt 2: Quartalsweise Dokumentation über die Abrechnung
    Erfassen der Impfindikation bei Erst- und Abschlussimpfung je Impfstoff über die Pseudoziffern sowie Angabe der Chargennummer; die Meldung an das Robert Koch-Institut (RKI) erfolgt durch die KVen

_________________________________________________________________________________________________

Die Höhe der Vergütung für ärztliche Leistungen bei der COVID-19-Schutzimpfung legt das Bundesgesundheitsministerium in seiner Coronavirus-Impfverordnung fest. Demnach erhalten Ärztinnen und Ärzte:

  • 20 Euro je Impfung
    Die Leistung umfasst die Aufklärung und Impfberatung, die symptombezogene Untersuchung zum Ausschluss akuter Erkrankungen oder Allergien, die Verabreichung des Impfstoffs, die Beobachtung in der sich unmittelbar anschließenden Nachsorgephase und die medizinische Intervention im Fall von Impfreaktionen.
  • 35 Euro für den Hausbesuch und 15 Euro für den Mitbesuch
    Ist für die Impfung ein Hausbesuch notwendig, gibt es zusätzlich 35 Euro. Für das Impfen jeder weiteren Person in derselben Einrichtung oder sozialen Gemeinschaft werden jeweils 15 Euro zusätzlich zur Impfung vergütet.
  • 10 Euro für ausschließliche Impfberatung ohne Impfung
    Erfolgt nur eine Impfberatung ohne nachfolgende Schutzimpfung sind 10 Euro vorgesehen. Die Impfberatung kann auch telefonisch oder per Videosprechstunde stattfinden. Die Abrechnung der ausschließlichen Impfberatung neben einer Impfung und einem Besuch ist im Krankheitsfall ausgeschlossen.

    Hinweis: Die Vergütung setzt nach der Coronavirus-Impfverordnung die Meldung der erforderlichen Impfdaten an das RKI voraus.

    Quelle: kbv.de/dokumentation

Infos zum Artikel


Kategorie
Ärzte

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie wünschen ein Beratungsgespräch, ein individuelles Angebot oder weiterführende Informationen? Felix Stiller ist gerne für Sie da!

0711 99 373-2100     E-Mail schreiben