Interview: „Kein Grund für weitere Verzögerungen“

Noch in diesem Sommer wird eine Einigung über die Preise für die neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erwartet. Wir haben mit Dr. Dirk Heinrich, Vorstandsvorsitzender des Spitzenverbandes Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa), darüber gesprochen.

Herr Dr. Heinrich, warum muss die neue GOÄ jetzt dringend auf den Weg gebracht werden?
Sie gilt bereits seit 1996. Es wird einfach Zeit, dass eine neue Gebührenordnung das Licht der Welt erblickt. Die Alte ist schlicht nicht mehr aktuell, weder in den Leistungslegenden noch in den Preisen. 

Warum verzögert sich die neue GOÄ schon über so viele Jahre? 
Diese Frage muss der letzte Präsident der Bundesärztekammer beantworten. Acht Jahre lang wurde nicht genug Druck gemacht. Es ist ein persönliches Versäumnis. Die Legenden sind nie auf den neuesten Stand gebracht worden. Jetzt ist das alles fertig und der Vorschlag liegt auf dem Tisch. Die Preise sind noch in der Abstimmung zwischen Bundesärztekammer und dem PKV-Verband. Sie werden aber in den nächsten Wochen konsentiert vorliegen. 

Wie ist das Vorliegen des Entwurfs der neuen GOÄ mit Blick auf die bevorstehende Bundestagswahl zu bewerten?
Ich halte es für realistisch, die neue Gebührenordnung noch vor der Bundestagswahl in Kraft zu setzen. Wenn der Entwurf zwischen Ärzteschaft und Versicherern auf dem Tisch liegt, gibt es keinen Grund mehr für weitere Verzögerungen. Es zeichnet sich aber ab, dass eine Beschlussfassung durch das Bundesministerium für Gesundheit in dieser Legislaturperiode wohl nicht mehr realisiert werden wird. Nach der Bundestagswahl muss die Umsetzung der neuen GOÄ in den Koalitionsvertrag. Dabei ist die neue GOÄ koalitionsunabhängig umzusetzen, denn jeder freie Beruf hat das Recht auf eine zeitgemäße Anpassung. Rechtsanwälte haben eine neue Gebührenordnung bekommen, die Zahnärzte ebenfalls. Wenn die Beihilfe und die PKV den Entwurf konsentieren, kann die neue Gebührenordnung in Kraft treten - es sei denn, man möchte die freien Berufe abschaffen. 

Was sind die wichtigsten Inhalte des aktuellen Entwurfs zur GOÄ? 
Die Leistungslegenden sind aktuell. Sie stellen den aktuellen Stand dar. Außerdem gibt es betriebswirtschaftliche Preise, so dass sie zunächst passen. 

Was sind die Forderungen des SpiFa hinsichtlich der neuen GOÄ?
Wir fordern, dass die Gebührenordnung für Ärzte nach Vorliegen des konsentierten Entwurfs in den nächsten Wochen umgesetzt wird. Verzögerungen sind nicht mehr hinzunehmen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie wünschen ein Beratungsgespräch, ein individuelles Angebot oder weiterführende Informationen? Felix Stiller ist gerne für Sie da!

0711 99 373-2100     E-Mail schreiben