Verfügbarkeit von Arzneimitteln sicherstellen

Die Landesapothekerkammer und das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg haben ein Portal errichtet, in das Apotheker aus Baden-Württemberg COVID-19 relevante Arzneimittel-Bestände eintragen sollen.

In den Zeiten von COVID-19 steigt auch der Bedarf an bestimmen Arzneimitteln. Zudem erschweren Lieferengpässe und Produktionsausfälle einigen Apotheken die ausreichende Versorgung von Patienten. Andere Apotheken hingegen haben einen Überstand an relevanten Arzneimitteln. Dafür haben die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg und das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg nun eine Lösung entwickelt: ein Web-Portal. 

Ein Web-Portal für öffentliche und Krankenhausapotheken in Baden-Württemberg

Dieses Web-Portal soll einen bedarfsgerechten Austausch zwischen den Apotheken in Baden-Württemberg herstellen. Dazu zählen sowohl die öffentlichen als auch die Krankenhausapotheken. Sie können ihre Bestände darin eintragen und gleichzeitig die anderen Bestände sehen. Sollte es in ihrer Apotheke zu einem Mangel eines bestimmten Arzneimittels kommen, können Sie dieses so ganz einfach bei einer anderen Apotheke bestellen, die dieses vorrätig hat. So kann jede teilnehmende Apotheke einen Schritt zur besseren Patientenversorgung beitragen.
 

Sie wollen mitmachen? Hier gelangen Sie zum Portal.

Infos zum Artikel


Kategorie
Apotheker

Verwandte Nachrichten
SARS-CoV-2-Arzneimittel- versorgungsverordnung07.05.2020

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie wünschen ein Beratungsgespräch, ein individuelles Angebot oder weiterführende Informationen? Felix Stiller ist gerne für Sie da!

0711 99 373-2100     E-Mail schreiben