Das eRezept kommt: Pilotprojekt in Hessen

Smartphone statt Papierrezept: Im Rahmen eines Pilotprojekts können Apotheken in Hessen bald das eRezept testen. Die technische Entwicklung übernimmt Optica, ein Unternehmen der Dr. Güldener Gruppe.

Das Gesundheitswesen soll digitalisiert werden. Auf Wunsch des Gesetzgebers soll so schon ab 2021 das Papierrezept durch das eRezept abgelöst werden. Um diesen Wunsch in die Realität umzusetzen, hat Optica, ein Schwesterunternehmen der Ärzte und Apothekenabrechnungszentrum GmbH, eine technische Lösung entwickelt, die es Patienten, Ärzten, Kostenträgern und Apotheken ermöglicht, Rezepte zukünftig digital zu bearbeiten und weiterzuleiten. Diese Lösung wird in Hessen getestet.

Videosprechstunde und eRezept: Das Pilotprojekt

Patienten in Hessen können schon jetzt von den Vorteilen der Telemedizin profitieren. Im Rahmen des Pilotprojekts „MORE – Mein Online-Rezept“ können sie außerhalb der Sprechzeiten Ihres Hausarztes an einer Videosprechstunde im Ärztlichen Bereitschaftsdienst teilnehmen. Ergänzt wird dieser Service durch das eRezept. Nach vorheriger Registrierung erhalten die Patienten ihren Zugang zum von Optica entwickelten Online-Portal MORE und können dort ihre digitalen Rezepte verwalten und einer Apotheke ihrer Wahl zuweisen. 

Sie sind Apotheker in Hessen und wollen gemeinsam mit uns die Digitalisierung vorantreiben? 

Hier anmelden & mitmachen

Mehr Effizienz, Sicherheit und bessere Versorgung: Die Vorteile des eRezepts
  • Schnell: Durch die schnellere Verfügbarkeit von Daten kann die Versorgungsqualität gesteigert werden.
  • Transparent: Die Datenzugriffe sind für den Nutzer jederzeit nachvollziehbar.
  • Unkompliziert: Das eRezept vereinfacht die Kommunikation zwischen Patienten, Apotheken und ihren Abrechnungszentren. 
  • Sicher: Der Datenverkehr läuft ausschließlich über sichere Netze, Patientendaten sind nach höchsten technologischem Standard durch die XRoad geschützt und fälschungssicher.
  • Nachhaltig: Digitale Rezepte heißen auch: weniger Papier. Das verringert den Verwaltungsaufwand und schont die Natur.
  • Erweiterbar: Mit der Technologie FHIR können schnell und einfach andere Software-Lösungen angebunden werden.
  • Zukunftsfähig: Das eRezept-Portal basiert auf dem IT-Standard der gematik.
Online-Portal MORE: Die Technik

Die technische Basis des Projekts bildet eine Plattform für den schnellen und sicheren Datenaustausch zwischen Patienten, Ärzten, Apotheken, Heil- und Hilfsmittelerbringern sowie Krankenkassen. Um maximale Sicherheit für die sensiblen Patientendaten zu gewährleisten, werden die von Patienten, Ärzten und Leistungserbringern kommenden Informationen aufgesplittet, in drei getrennten Datensilos gespeichert und mittels der Blockchain-Technologie fälschungssicher miteinander verknüpft. Der Patient kann sämtliche Zugriffe auf seine Daten verfolgen. Das eigentliche Rezept als Urdokument lässt sich im Verlauf der Behandlung mit wichtigen digitalen Informationen anreichern. Der Austausch erfolgt über das sichere Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen. 


Mehr Infos zum Projekt finden Sie auf unserer eRezept-Seite.

Hier entlang
 


Infos zum Artikel


Kategorie
Apotheker

Verwandte Nachrichten
Das eRezept kommt nach Hessen20.07.2020

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie wünschen ein Beratungsgespräch, ein individuelles Angebot oder weiterführende Informationen? Felix Stiller ist gerne für Sie da!

0711 99 373-2100     E-Mail schreiben