FFP2-Masken-Abrechnung: Fair geht vor

Die Diskussion um die Abrechnung der FFP2-Coupons und die Gebühren der Rechenzentren erhitzt weiterhin die Gemüter. Wir beziehen dazu Stellung.

eine Hand hält eine FFP2-Maske


Die Abrechnung der FFP2-Coupons sorgt bei vielen Apotheken für wachsenden Unmut. Grund sind die Gebühren, die manche Rechenzentren dafür berechnen. Bei anderen Rechenzentren wiederum herrscht noch völlige Unklarheit darüber, wie hoch die Gebühren sein werden. Aus Apotheker-Kreisen ist von „Bereicherung in einer nationalen Ausnahmesituation“ zu hören oder auch von „herbeigeführter Intransparenz“.

Während sich viele Apotheker ungerecht behandelt oder unzureichend informiert fühlen, meldet sich jetzt der zur Dr. Güldener Gruppe gehörende Abrechnungsspezialist AÄA zu Wort. Die Abrechnung der FFP2-Masken erfolge dort unverändert zu den bestehenden Gebühren, die vertraglich mit den Kunden vereinbart worden seien. „Wir machen keinen Unterschied bei den Gebühren – weder bei Hilfsmitteln noch jetzt bei den Masken. In der nationalen Ausnahmesituation, in der wir uns alle befinden, halten wir das auch nicht für angebracht“, so Geschäftsführer Markus Kinkel. Und weiter: „Wir sitzen alle in einem Boot und gerade in diesen Zeiten müssen wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden. Das tun wir, indem wir an der Seite unserer Apotheken-Kunden stehen und sie dabei unterstützen, ihre wichtige Aufgabe bestmöglich zu erfüllen.“

Aber wie hoch sind denn nun die AÄA-Gebühren für die Abrechnung der FFP2-Masken? Markus Kinkel: „Loyalität gegenüber unseren Kunden heißt für uns auch, dass wir uns nicht zu Vertragsdetails äußern. Aber wie gesagt: Die 'Masken-Gebühren' sind nicht höher als die bisherigen vertraglich vereinbarten Gebühren für die Abrechnung von Arzneimitteln.”
Ein Indiz dafür, dass es sich um vergleichsweise faire Gebühren handeln dürfte, liefert der AÄA-Geschäftsführer dann aber doch noch. Man habe in den vergangenen Tagen und Wochen ein vermehrtes Interesse von Neukunden an den eigenen Dienstleistungen registriert, häufig auf Empfehlungen hin. „Für uns ist das eine Bestätigung, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist. Nur gemeinsam werden wir diese Ausnahmesituation meistern und dazu tragen wir unseren Teil bei.“


Infos zum Artikel


Kategorie
Apotheker

Verwandte Nachrichten
Auf uns können Sie sich verlassen16.09.2020

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie wünschen ein Beratungsgespräch, ein individuelles Angebot oder weiterführende Informationen? Felix Stiller ist gerne für Sie da!

0711 99 373-2100     E-Mail schreiben