Neue Informationen zur TI-Anbindung

Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. gibt bekannt, dass nun alle Apotheken die notwendige Hardware bestellen können, um für das E-Rezept und den E-Medikationsplan vorbereitet zu sein.

Der Deutsche Apothekerverband (DAV) und der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) haben sich in einer neuen Vereinbarung für die Telematik-Infrastruktur darauf geeinigt. Die Anbindung an die Telematik-Infrastruktur soll laut Gesetz bis zum 30.09.2020 erfolgen. 

Zusätzlich wurde vereinbart, dass die Kosten, die Sie in diesem Zuge zu tragen haben, von dem Nacht- und Notdienstfonds des DAV erstattet werden. Genaue Informationen erhalten Sie von Ihrem Landesapothekerverband.

Dazu zählen:
-    Der Internetanschluss
-    eine Institutionskarte (SMC-B)
-    ein Heilberufsausweis (HBA)
-    ein Konnektor (inkl. VPN-Zugangsdienst)
-    stationäre und mobile Kartenterminals 
-    ein Update für das Apothekenverwaltungssystem (AVS)

Gut zu wissen: Die Finanzierungsvereinbarung gilt zwar nur für den E-Medikationsplan, doch der Konnektor kann mit Hilfe einer Erweiterung zu einem späteren Zeitpunkt auch für das E-Rezept verwendet werden.


Quelle: www.abda.de


Infos zum Artikel


Kategorie
Apotheker

Verwandte Nachrichten

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Sie wünschen ein Beratungsgespräch, ein individuelles Angebot oder weiterführende Informationen? Felix Stiller ist gerne für Sie da!

0711 99 373-2100     E-Mail schreiben